• www.otxworld.ch
  • www.vistaonline.ch

OTXWORLD Plus

Sind Webinare noch im Trend?

Fort- und Weiterbildungen sichern die Qualität im Gesundheitswesen. Zudem stellen sie eine ideale Gelegenheit dar, das berufliche Netzwerk zu pflegen. Im digitalen Zeitalter drängen aber neue Lernformen in den Vordergrund. Dazu zählen die Webinare. Wie etabliert sind sie? OTXWORLD befragte einen Anbieter, einen Kunden und einen Nutzer. Interview: Markus Meier / Fotos: zVg

 

Donat Baur

Donat Baur
Mitinhaber und Geschäftsführer Swisswebinar GmbH, Wangen

Nicolai Zanetti

Nicolai Zanetti
Marketingleiter «ebi-pharm ag», Kirchlindach

Dr. med. Alexander Turk

Dr. med. Alexander Turk
Präsident der Lunge Zürich, Chefarzt Zürcher Rehazentrum Wald

 

Interview mit Dr. med. Alexander Turk

Bei den Ärztekursen in Davos, welche Lunge Zürich organisiert, sind auch Webinare im Angebot. Wie sind Ihre Erfahrungen damit?

Wir hatten Webinare einige Jahre im Angebot. Die Idee war, dass Ärzte, welche die Workshops nicht besuchen konnten, es dann nachholen könnten. Es war für uns ein Pilotversuch. Wir merkten, dass wir einiges mehr hätten investieren müssen, um auf eine gute Qualität der Filme bzw. der Präsentationen zu kommen. Der Anklang war eher gering, so dass wir uns aufgrund der Aufwand-Nutzen-Abwägung entschieden haben, vorerst darauf zu verzichten.

Wie aufwendig sind diese Webinare technisch?

Technisch war es nicht so aufwendig. Die Workshops wurden gefilmt und dazu die Präsentationen eingeblendet. Es brauchte aber einige Nachbearbeitung. Das schwierigste war der Ton, da nicht alle Referenten ein Mikrophon benutzen.

Wie oft pro Jahr benutzen Sie selber Webinare, um sich fort- oder weiterzubilden?

Ich nehme mir immer mehr vor als ist dann tatsächlich anschaue bzw. besuche. Etwa zwei bis drei pro Jahr. Der Vorteil ist, dass ich es vom PC aus zu Hause oder im Büro machen kann. Der Nachteil ist, dass man nicht so gut interagieren und Fragen stellen kann. Auch sieht man andere Kollegen nicht, mit denen man sich austauschen kann. Einen Vorteil sehe ich bei Kongressaufzeichnungen. Hier hat die Qualität deutlich zugenommen, so dass man verpasste Sessions von grossen Kongressen noch nachträglich anschauen kann.

Welche allgemeinen Tendenzen sehen Sie in diesem Bereich in Ihrem ärztlichen Umfeld?

Wenn sich die Technik und die Qualität von Bild und Ton weiterhin verbessert, hat es sicherlich eine Zukunft. Ich denke, dass wir mit den Ärztefortbildungskurse in Davos von Lunge Zürich zu früh dran waren. Ich gehe davon aus, dass wir es wieder aufnehmen werden.

Werden die Webinare die klassischen Face-to-Face-Fortbildungen verdrängen?

Ich denke nicht. Den Referenten live zu sehen und ihm dann auch Fragen zu stellen, ist immer noch viel persönlicher als vor dem PC zu sitzen. Auch der Austausch unter den Kollegen in der Pause bleibt sehr wichtig.

> Interview D. Baur
> Interview N. Zanetti

 

Forum Istitut ist der Partner Healthcare-Branche für Weiterbildung in der Schweiz